Aerosole (Mischungen von festen oder flüssigen Partikeln in einem Gas oder Gasgemisch, wie z. B Luft) sind ein möglicher Übertragungsweg von Krankheitserregern (z. B. SARS-CoV-2). Deren steigende Konzentration erhöht insbesondere in schlecht belüfteten Innenräumen das Risiko einer Infektion. Die Wahrscheinlichkeit einer solchen ist dabei von zahlreichen Faktoren abhängig, wie etwa der Anzahl und Aktivität der im Raum anwesenden Personen, dem Raumvolumen, dem Luftwechsel und der Luftströmung, vorhandener Lüftungstechnik oder eventuell eingesetzter Filter.

So empfiehlt etwa die Kommission Innenraumlufthygiene (IRK) am Umweltbundesamt in einer Stellungnahme ein regelmäßiges und vor allem richtiges Lüften als notwendige Ergänzung bestehender Hygieneschutzmaßnahmen an Schulen. Doch an welchen Indikatoren lässt sich ein bedarfsorientiertes Lüften festmachen, respektive messen?

Obschon CO2-Sensoren virenbeladene Aerosole nicht direkt erkennen können, lässt eine erhöhte CO2-Konzentration in Innenräumen auf eine ebensolche im Bereich der Aerosole schließen¹, die jeweiligen Verbreitungswege sind dabei vergleichbar.

Eine sog. CO2-Ampel (laufende Messung der Kohlendioxidkonzentration mit optischer Signalgebung) kann also einen Warnhinweis ausgeben, wenn ein bestimmter Richt- oder Schwellenwert erreicht, bzw. überschritten wurde um somit eine unmittelbare Lüftung des Raums zu veranlassen. Neben dem CO2-Gehalt in der Raumluft können diverse Modelle zusätzliche Raumklimadaten erfassen, um die Luftqualität noch detaillierter zu überwachen.

CO2-Ampeln sind einfach in der Installation, da zur Montage kein Elektriker benötigt wird. Modelle mit integrierter LoRa-Technologie lassen sich zudem in bestehende oder neu zu schaffende Übertragungsnetze und somit in weiterführende Softwaresysteme, wie z. B. das CAFM-System von COMMUNALFM®, einbinden.

Bundeslandabhängig bestehen darüber hinaus Förderprogramme bezüglich der Bezuschussung der jeweiligen Anschaffungskosten (z. B. Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern).

Klicken Sie auf das Bild um sich den Flyer anzusehen

 

Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

¹Technische Universität Berlin, Hermann-Rietschel-Institut (2020): Risikobewertung von virenbeladenen Aerosolen anhand der CO2-Konzentration

Communal-FM GmbH
Communal-FM GmbH
Als Komplettanbieter rund um IT-gestütztes Facility Management stellt die Firma Communal-FM GmbH die speziellen Anforderungen von kommunalen Verwaltungen in den Mittelpunkt.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.