Kenndatenermittlung

Neben der reinen Gebäudegeometrie liefern vor allem Gebäude-, Raum- und Ausstattungsattribute wichtige Basisdaten zur EDV-gestützten Objektbewirtschaftung. Instandhaltungsstrategien oder Reinigungsplanungen etwa basieren auf genauen Kenntnissen des aktuellen Objektbestands und der jeweiligen Qualität, so dass eine verlässliche Dokumentation derselben für den Aufbau eines funktionierenden CAFM-Systems unerlässlich ist. Im Zuge einer sog. Kenndatenermittlung wird der auf das Projektziel abgestimmte Datenumfang mitsamt der notwendigen Datentiefe vor Ort alphanumerisch dokumentiert.

Leistungen im Detail:

  • Bezeichnung und Nummerierung von Objekten (z. B. Räume, Türen, Fenster)
  • Kategorisierung und Klassifizierung von Objekttypen (z. B. Ausstattung nach DIN 276, Raumnutzungsarten nach DIN 277, Flächenbeläge, …)
  • Nahtlose Übergabe der Daten an die CAFM-Implementierung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.