Sehr geehrte Damen und Herren,

um bundesweit Kommunen bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen zu unterstützen, bietet die aktuelle Fassung der Kommunalrichtlinie den Akteuren zahlreiche Fördermöglichkeiten, insbesondere auch hinsichtlich des Aufbaus und des Betriebs von Energiemanagementsystemen.

Gefördert werden unter anderem Sachausgaben für die Beschaffung einer Energiemanagement-Software von bis zu 5.000 €, sowie bis zu 45 Beratertage für fachkundige externe Dienstleister bei deren Implementierung.

Eckdaten zum Förderprogramm der Kommunalrichtlinie:

                  Laufzeit Antragsfristen Weitere Informationen
  01.01.2019 – 31.12.2022   01.01. – 31.03.2019 01.07. – 30.09.2019   www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie

Während etliche Verwaltungen die Software COMMUNALFM® vor allem als prämierte Lösung für kommunales Gebäude- und Liegenschaftsmanagement kennen, möchten wir darauf hinweisen, dass COMMUNALFM® zudem bereits seit längerem nach den Richtlinien des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in die Liste förderfähiger Energiemanagementsysteme aufgenommen wurde und wir somit bereits erfolgreich geförderte Softwareimplementierungen vorweisen können.

Das Thema Energiemanagement stellt indes nur eine von vielen Herausforderungen und Aufgaben innerhalb des kommunalen Gebäude- und Liegenschaftsmanagements dar, welche ohne entsprechende Hilfsmittel, wie sie spezielle CAFM-Systeme darstellen, kaum noch strukturiert umgesetzt und damit verantwortet werden können. Diese anerkannte Tatsache führt dazu, dass in erster Linie nicht das „ob“ bezüglich der Einführung einer entsprechenden Lösung entscheidend ist, sondern das „wie“.

Doch genau an dieser Stelle sehen sich Kommunen in der vorteilhaften Position, weder das Rad neu erfinden, noch die Risiken eines Vorreiters auf dem genannten Gebiet auf sich nehmen zu müssen. Mit COMMUNALFM® können sie nämlich von den Erfahrungen aus einer Vielzahl an vergleichbaren und langjährig erfolgreich durchgeführten Projekten profitieren.

So ist COMMUNALFM® aus den entsprechenden Fachabteilungen etlicher Kommunen nicht mehr wegzudenken.

Was COMMUNALFM® für Kommunen neben der Förderfähigkeit so attraktiv macht, ist das zukunftssichere und webbasierte Softwaremodell, welches sich zudem durch einen Verzicht auf Platzlizenzen ausweist. Dies bedeutet, dass beliebig viele Mitarbeiter zu Anwendern werden können, ohne dass sich dies in zusätzlichen Kosten niederschlägt. Der Projektstart ist also nicht direkt mitarbeiterabhängig, da diese flexibel, in beliebigem Umfang und zu einem wunschgemäßen Zeitpunkt in den laufenden Betrieb eingebunden werden können.

Natürlich muss ein CAFM-System über das Softwaremodell hinaus auch auf technisch-praktischer Ebene überzeugen und seinen Mehrwert über eine benutzerfreundliche Bedienbarkeit ausspielen. So ermöglicht es COMMUNALFM®, die komplexen und teils fachbereichsübergreifenden Prozesse transparent und zentral zu organisieren und automatisiert auf Mitarbeiterebene zu übertragen. Auf diese Weise konnten unter anderem unsere oben genannten Referenzkunden entscheidende Themengebiete wie z. B. das erwähnte Energiemanagement, die Maßnahmen zur Einhaltung der Betreiberverantwortung (die sog. Verkehrssicherungspflichten) oder die lückenlose digitale Dokumentation von Gebäude- und Liegenschaftsinformationen nicht nur anvisieren, sondern ergebnisorientiert umsetzen.

Wenn Sie wissen möchten, welche Vorteile COMMUNALFM® auch Ihrer Verwaltung bieten kann, können Sie gerne unsere zurückliegenden Publikationen konsultieren, sich über unsere Homepage ein Bild von unseren vielfältigen Leistungen machen, oder den direkten Austausch mit uns suchen.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Mit freundlichen Grüßen

Communal-FM GmbH

Communal-FM GmbH
Communal-FM GmbH
Als Komplettanbieter rund um IT-gestütztes Facility Management stellt die Firma Communal-FM GmbH die speziellen Anforderungen von kommunalen Verwaltungen in den Mittelpunkt.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.